Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt
   
   
 

Worms – Steine erzählen die Geschichte einer
2000jährigen Stadt
Tagesfahrt: 08. Oktober 2013


Die Geschichte von Worms beginnt nicht erst bei den Römern. Schon die Kelten hatten hier in Borbetomagus bis ins 1. Jahrhundert vor Christus eine ihrer Hauptstädte. Dann folgten Vangionen, Römer, Burgunder und Alemannen bis sich schließlich endgültig die Franken durchsetzten. Früh christianisiert ist Worms spätestens seit 614 Bischofssitz und gewinnt damit Zentralfunktion. Die Karolinger wie auch ihre Nachfolger schätzen Worms sehr, die Stadt wächst und hat schon um 965 eine bedeutende Judengemeinde. So entsteht hier am Rande des Wonnegaus eine mittelalterliche Großstadt mit dem herrlichen romanischen Dom als Krönung des Stadtbildes. 1273 reichsunmittelbar geworden, kann Worms noch bis in die Reformationszeit seine Bedeutung wahren, aber die grauenvollen Zerstörungen und Vertreibungen des 17. Jahrhunderts lassen die einst so stolze Reichsstadt zu einer Landstadt herabsinken.

Gottseidank blieben Worms trotz aller Wunden immer noch bedeutende Zeugen seiner Geschichte. Wir werden bei unserer Erkundung unser Augenmerk hauptsächlich auf die glanzvollen Zeugen des Mittelalters legen. Vom Dom ausgehend sehen wir St. Paul, das anstelle der Stammburg des salischen Kaiserhauses errichtet wurde, St. Martin, wo der heilige Martin eine Gefängnisstrafe abbüßen musste und das Ensemble des Andreasstiftes.


Natürlich steht auch Europas ältester Judenfriedhof, der Judensand, ebenso auf dem Programm wie die Synagoge. Die gotische Wallfahrtskirche Liebfrauen inmitten des Weingartens, der die „Liebfrauenmilch“ hervorbringt, das Lutherdenkmal und das Jugendstilensemble des Karlsplatzes runden unser Bild ab. Außerdem werden wir mit dem Museum Heylshof eine der wichtigsten Gemäldesammlungen des Rhein-Main-Gebiets kennenlernen. Anlässlich der 200-Jahrfeier und der großen Barockschau in Mannheim wird hier die Ausstellung „Das goldene Zeitalter“ gezeigt.

Und mit dem Besuch von Kiautschau setzen wir dem Ganzen die exotische Krone auf!

Termin: Samstag, 8.10.2016
Abfahrt: 7:30 Uhr Würzburg Hauptbahnhof am Taxistand,
Zustieg: 9:00 Uhr Südbahnhof Frankfurt, Diesterwegplatz
Busunternehmen Fa. Dürrnagel, Würzburg
Teilnahmegebühr: 84,00 €

 

 



rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Fr. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version