Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt
   
   
 
Oman – 1001 Nacht trifft Moderne
vom 9. bis 18. November 2017


Wenn man im Kreis der arabischen Staaten nach einem Land sucht, das in seiner Entwicklung einen goldenen Mittelweg zwischen der Pflege arabischer Tradition und weltoffener Modernisierung gefunden hat, dann ist es das Sultanat Oman. Diesen erfolgreichen Balanceakt verdankt das Land am arabischen Meer seinem seit 1970 regierenden Sultan Qabus, der mit einem unblutigen Putsch seinen gestrengen Vater, abgelöst hat. Sultan Qabus gelang es, das zuvor völlig isolierte Land in kleinen Schritten zu modernisieren und der Welt zu öffnen.. mehr...

95 Thesen verändern Europa – auf den Spuren Martin Luthers durch Mitteldeutschland
5-tägige Fahrt vom 24. - 28. Juli 2017


Am 31.10.1517 schlug der Doktor der Theologie Martin Luther 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg. Sie waren gedacht als Diskussionsgrundlage über den Zustand der Kirche und der Religionspraxis seiner Zeit und endeten schließlich mit einer weiteren Spaltung der Christenheit. Die fünfhundertste Wiederkehr dieses Ereignisses rückt den Reformator Martin Luther in den Mittelpunkt zahlloser Veranstaltungen, zu deren Höhepunkten zwei große Ausstellungen auf der Wartburg und in Wittenberg zählen. mehr...

Südtirol – Kunst an Eisack und Etsch
4-tägige Fahrt vom 29 Juni. - 2. Juli 2017


Südtirol und die Dolomiten gehören zu den beliebteste Reisezielen der Deutschen, vor allem für Wanderer und Törggeler. Es fühlt sich fast schon wie Italien an, klingt aber immer noch deutsch. Dies Brückenfunktion verlieh Eisack- und Etschtal über Jahrhunderte eine herausragende Bedeutung. Südtirols Kunst ist daher eine höchst sehenswerte Melange aus dem Erbe beider Völker. mehr...

Silvesterprogramm mit rundum kultur in Portugal
5-tägige Fahrt vom 30.12.17 bis 3.1.2018
(Reise noch in Planung - vorraussichtliches Programm)


1. TAG – ANKUNFT UND BEGRÜUNGSABENDESSEN
Flug nach Lissabon und Transfer nach Queluz,(Rokoko Palastes)
Am Nachmittag werden wir den Palast von Queluz aus dem XVIII Jh erkunden.
© Foto(wikipedia.org)
mehr...

„Mein Garten ist mein Herz“ - die Gärten des Fürsten Pückler
4-tägige Fahrt vom 09. - 12. Juli 2017

„Wer mich ganz kennenlernen will, muß meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz“, hat Fürst Pückler einmal gesagt. Also muss man sich, wenn man den Schriftsteller, Gartenkünstler, Schwerenöter und Dandy Pückler näher kennenlernen möchte, auf den Weg zu seinen Gärten machen. Die Bekanntschaft mit Fürst und Garten machen wir bei einer viertägigen Reise, bei der die großartigen Gartenschöpfungen Muskau und Branitz im Mittelpunkt stehen. mehr...

2000 Jahre Geschichte - eine Stadt : Augsburg
4-tägige Fahrt vom 20. – 23. April 2017


Als München und Stuttgart noch bescheidene Kleinstädte waren, glänzte Augsburg schon als größte Stadt Süddeutschlands, als Wirtschaftsmetropole im Voralpenland und als Kulturzentrum mit weiter Ausstrahlungskraft. Für den enormen Wohlstand den Augsburg einst genoss steht ein Name stellvertretend: Fugger Sie wirkten als Bankiers, Unternehmer, Kunstmäzene und hinterließen mit der Fuggerei die wohl älteste Sozialsiedlung der Welt als humanitäres Erbe. mehr...

„Herrenhäuser, Kathedralen & Dampfrösser im Norden Englands“
7-Tagesfahrt vom 30. April bis 6. Mai 2017

Wer Großbritannien besucht, fährt meist in den Süden, nach London oder hinauf nach Schottland. Englands Norden hingegen wird selten angesteuert obwohl gerade Yorkshire zu den abwechslungsreichsten Regionen des Landes zählt. Zeugen ältester Geschichte wie die Kathedrale von Durham liegen unmittelbar neben landschaftlich reizvollen Gebieten wie den North York Moors. Und die Gegend ist eine der Wiegen der Industrialisierung ab dem 18. Jahrhundert, unter anderem verdankt die Welt dieser Region die Eisenbahn, was heute noch durch viele Industriebauten und hervorragend gestalteten Museum zur Industriegeschichte und –kultur erlebbar ist.
mehr...

Triest – Juwel aus k. u. k.- Zeiten zwischen Meer und Karst
7-Tagesfahrt vom 25. bis 31. Mai 2017

Jahrhunderte lang konnte sich die Hafenstadt Triest nicht gegen die Übermacht Venedigs behaupten, aber mit der Neuordnung Europas auf dem Wiener Kongress begann schließlich der kometenhafte Aufstieg zum wichtigsten Seehafen der Donaumonarchie. Die Stadt wurde reich, man sieht es ihr heute noch an, nirgendwo außerhalb Wiens lässt sich derart prächtige „Ringstraßenarchitektur“ bewundern wie in Triest. Das in weiten Teilen wohlerhaltene Stadtbild erzählt aber auch Geschichten vom römisch-antiken Tergeste, das schon vor Christi Geburt von einer Stadtmauer umfangen war, von der mittelalterlichen freien Reichsstadt und von der 1382 unter den Schutz der Habsburger „geflüchteten“ Konkurrentin Venedigs. Zum einmaligen Flair der Stadt der drei Nationen trägt aber auch die geradezu kühne Lage zwischen der Adria und den mächtigen Kalkwänden des Karstes.
mehr...

Georgien – christliche Traditionen zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer
7-tägige Kulturreise vom 02. - 08. Juni 2017

Zwischen Europa und Asien, zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer hat das zahlenmäßig kleine Volk der Georgier trotz zahlloser Fremdherrschaften seine kulturelle und nationale Identität behaupten können. Ein kleines Wunder, wenn man bedenkt, dass das Osmanische Reich, die Perser oder das Zarenreich zu den unmittelbaren Nachbarn zählen. Das 327 als Staatsreligion eingeführte Christentum war dabei einer der wichtigsten Faktoren – Georgien zählt zu den ältesten christlichen Nationen überhaupt. Zahlreiche Zeugnisse dieser langen Tradition haben türkische Fremdherrschaft, persische Besatzung und die Sowjetzeit überdauert und gewähren einmalige Einblick in eineinhalbtausend Jahre christliche Baukunst. mehr...

„Mein Garten ist mein Herz“ - die Gärten des Fürsten Pückler
4-tägige Fahrt vom 24. - 27. August 2017 -AUSGEBUCHT!-

„Wer mich ganz kennenlernen will, muß meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz“, hat Fürst Pückler einmal gesagt. Also muss man sich, wenn man den Schriftsteller, Gartenkünstler, Schwerenöter und Dandy Pückler näher kennenlernen möchte, auf den Weg zu seinen Gärten machen. Die Bekanntschaft mit Fürst und Garten machen wir bei einer viertägigen Reise, bei der die großartigen Gartenschöpfungen Muskau und Branitz im Mittelpunkt stehen. mehr...

Kunst und Kultur am Golf von Neapel
Siebentägige Standortstudienreise zu herausragenden Zeugen einer Kulturtradition von der Antike bis zum Barock in Kampanien, vom 10. - 16.9.2017.

„Neapel sehen und sterben“ ist der sprichwörtlich gewordenen Ausdruck für die Sehnsucht der Deutschen nach dem Land, wo die Zitronen blüh'n. Zu den Höhepunkten klassischer Italienreisen gehörte schon zu Goethes Zeiten das fantastische Panorama der Stadt Neapel am weit geschwungenen Küstenbogen vor dem Hintergrund des Vesuvs. Aber nicht nur die einmalige Szenerie lockt die Reisenden an den Golf von Neapel, es ist vielmehr die Verbindung von Landschaft, Natur und vor allem Geschichte, die das Herz Kampaniens so anziehend macht.
mehr...


rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Do. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version