Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

Denker
  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt Denker
   
   
 

Oman – 1001 Nacht trifft Moderne
vom 9. bis 18. November 2017

Wenn man im Kreis der arabischen Staaten nach einem Land sucht, das in seiner Entwicklung einen goldenen Mittelweg zwischen der Pflege arabischer Tradition und weltoffener Modernisierung gefunden hat, dann ist es das Sultanat Oman. Diesen erfolgreichen Balanceakt verdankt das Land am arabischen Meer seinem seit 1970 regierenden Sultan Qabus, der mit einem unblutigen Putsch seinen gestrengen Vater, abgelöst hat. Sultan Qabus gelang es, das zuvor völlig isolierte Land in kleinen Schritten zu modernisieren und der Welt zu öffnen.
Nach mehr als vierzig Regierungsjahren bietet der Oman heute das Bild eines entspannten, zufriedenen arabischen Landes, das seine Traditionen genauso pflegt wie es sich den Herausforderungen einer globalisierten Welt stellt.
Eine bemerkenswerte Mischung aus orientalischem Zauber und hochmoderner Architektur prägen die Hauptstadt Muscat und die anderen Zentren des Landes, eingebettet in eine Landschaft, die von endlosen Stränden über üppige Oasen bis hin zu Wüsten und schroffem Hochgebirge alles bietet, was man in der arabische Halbinsel erwartet. Und, da das Land beinahe so groß ist wie Deutschland, aber weniger Einwohner zählt als Berlin, kann man Natur ohne viele störende Eingriffe des Menschen genießen. Der Oman ist damit eines der letzten Ziele im arabischen Raum, das diese wohltuende Ausgewogenheit bieten kann.
Eine 10-tägige Reise macht mit den schönsten Teilen des Landes, der Hauptstadt Muscat, dem Hochland und der Wüste bekannt.

1.Tag – 9.11.2017: Anreise

Treffpunkt für die Reise in das Sultanat Oman ist der Frankfurter Flughafen, Terminal 1, Ebene 2 um 8:30 Uhr. Der Abflug ist für 10:35 Uhr geplant. Wir fliegen mit der renommierten Oman Air, Ankunft am Muscat International Airport wird gegen 19:15 Uhr sein. Dort werden wir von unserer qualifizierten, deutschsprachigen omanischen Reiseleitung begrüßt und beim Transfer bis zu unserem Hotel begleitet. Übernachtung in Muscat.

2.Tag – 10.11.2017: Bathinah-Ebene



Über die alte Festungsstadt Barka mit ihrem bekannten Fischmarkt führt unser Weg heute nach Nakhl. Der Ort samt seiner Oase zu Füßen des Hadschar-Gebirges wird von einer ausgedehnten Festungsanlage beherrscht.
Zum Mittagessen werden wir in ein Privathaus eingeladen und dort bekocht.
Weil schließlich auch die Kamele uns kennenlernen möchten, besuchen wir sie in ihrer Kamelfarm. In einem Wadi-Einschnitt erkunden wir die Oase Ain Thowara, in welcher eine heiße Quellle mit 42 Grad dem Felsen entspringt und dann aus einem Becken in das Flussbett überläuft.
Übernachtung in Muscat.

3.Tag – 11.11.2017: Muscat



Ein Tagesprogramm macht uns mit weiteren Sehenswürdigkieten der Hauptstadt bekannt. Wir besuchen die Sultan Qabus Moschee, eine der größten Moscheen der Welt, bummeln durch die Altstadt und lernen im Bait Zubar Museum die traditionelle Kultur des Landes in eindrucksvollen Exponaten kennen.
Der Weg führt uns dann in den ältesten Basar des Landes, in den Muttrah Souq, und zur Sidab Women Sewing group, einer Frauenkooperative, die traditionelle omanische Souvenirs herstellt. Hier entspannen wir uns auch bei einem Mittagessen.
Außerdem sehen wir das berühmte neue Opernhaus. Sultan Qabus wurde in England ausgebildet, was sich unter anderem in einer großen Liebe zur klassischen Musik niedergeschlagen hat. Muscat erhielt so eines der schönsten Opernhäuser der Welt.
Übernachtung in Muscat.

4.Tag – 12.11.2017: Wadi, dhow und Schildkrötenstrand



Zu Beginn des Tages erwarten uns Landschaftserlebnisse bei einer Fahrt entlang der Küste nach Sur und zum Karsttrichter Bimah Sinkhole.
Die Omanis waren viele Jahrhunderte lang als tüchtige Seefahrer bekannt, es sei da nur an Sindbad den Seefahrer erinnert. Aus diesem Grund gibt es auch eine sehr lange Tradition im Schiffsbau, die uns bei einem Besuch der Werft „Sur dhow“ näher gebracht wird, wo noch heute die Daus gebaut werden.
Ein anderes Thema erwartet uns in den Wadis Tiwi und Shaab. Hier werden wir bei einer Führung nähere Bekanntschaft mit der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt machen, begleitet vom nicht enden wollenden „Gesang“ der Zikaden.
Am Abend steht dagegen wieder ein Naturschauspiel auf dem Programm. Wir werden in aller Vorsicht „turtle watching“ betreiben und dabei den Schildkröten beim Ablegen ihrer vielen tausend Eier im heißen Sand des Strandes zusehen.
Abendessen und Übernachtung in Sur.

5.Tag – 13.11.2017: in die Wüste



Natürlich gibt es auch in diesem Teil des Landes eindrucksvolle Zeugnisse alter Architektur. Eines der bedeutendsten lernen wir kennen; es ist die Al Hamoda Moschee aus dem 11. Jahrhundert. Das Schmuckstück ist von 52 Kuppeln bekrönt und natürlich noch in religiöser Nutzung, weswegen wir uns mit dem äußeren Eindruck begnügen müssen.
Fahrt zum Wadi Bani Khaled: Inmitten der kargen Wüstenlandschaft erfreut die Flussoase mit ihrer Vegetation und dem türkisfarbenen Wasser in den Felsentümpeln. Hier gibt es die Möglichkeit für Spaziergänge oder ein Bad.
Danach setzen wir den Weg fort nach Sama Al-Wasil, wo im Desert Palm Camp in der Wahiba Wüste übernachtet wird.
Abendessen und Übernachtung im Camp in der Wahiba Sands.

6.Tag – 14.11.2017: bei den Beduinen in der Wahiba Sands



Am heutigen Tag lassen wir uns ganz auf die Wüste ein. Wir unternehmen einen Ausflug in die weltenferne Dünenlandschaft am Rande der großen Wüste. Rund 100 Beduinenfamilien ziehen immer noch durch die menschenfeindliche Landschaft, allerdings haben sie meist auch noch eine „feste Adresse“, und so werden wir die Möglichkeit wahrnehmen bei Beduinen zu Mittag zu essen.
Nach einem „Dune bashing“, einer Ausflugsfahrt über die Sanddünen in geländegängigen Fahrzeugen bekommen wir zur Belohnung den Sonnenuntergang von einer Düne aus geboten Nach dem gemeinsamem Abendessen wird auch in dieser Nacht die Übernachtung in dem Camp stattfinden.

7.Tag – 15.11.2017: nach Nizwa



Erste Station des Tages wird Zukaith sein, wo wir Grabanlagen aus der Bronzezeit besichtigen werden. Von dort aus unternehmen wir einen Abstecher zur Festung Jabreen, die eigentlich eine Sommerresidenz des Bilarab bin Sultan aus dem 17. Jahrhundert ist. Der Palast gehört mit seiner reichen Ausstattung auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Rest des Tages führt uns zum Beduinenmarkt in Sinaw und einer traditionellen Töpferei in Bahla, Übernachtung in Nizwa.

8.Tag – 16.11.2017: Markttag in Nizwa + Jebel Akhdar



Am frühen Morgen lassen wir uns den traditionellen Viehmarkt in Nizwa auf keinen Fall entgehen. Danach fahren wir hinauf zum Jebel Akhdar, genießen bei einer Wanderung die großartige Berglandschaft und lernen einige für diesen Teil des Omans typische Bergdörfer kennen.
Zur Übernachtung kehren wir dann wieder nach Nizwah zurück.


9.Tag – 17.11.2017: Souq und Altstadt von Nizwa



In Nizwa besuchen wir heute den Souq, das beherrschende Fort und die weitgehend aus traditionellen Lehmziegeln errichtete Altstadt.
Da der Heimflug in der kommenden Nacht erfolgt, fahren wir zur Altstadt von Muscat und zur Muscat Grand Mall, um noch ein paar exotische Eindrücke zu sammeln, um vielleicht in Ruhe nach einem Mitbringsel zu stöbern, um sich den Cafés oder dem Shopping zu widmen. Für den Abend haben wir dann ein schönes Abendessen im omanischen Spezialitätenrestaurant Kargeen arrangiert. Gegen Mitternacht müssen wir dann am Flughafen Muscat sein.

10.Tag – 18.11.2017: Rückkunft

... in Frankfurt am frühen Morgen nach einem bequemen Flug mit der Oman Air.

Leistungen

  • Flüge mit Oman Air von Frankfurt nach Muscat & Muscat nach Frankfurt
  • Flughafensteuern und –gebühren
  • 6 x Übernachtung inklusive Frühstück in Hotels der Mittelklasse
  • 2 x Übernachtung inklusive Frühstück im Wüstencamp in der Wahiba Sands, Chalet mit Du- sche/WC
  • 2 Mittagessen + 4 Abendessen laut Programm
  • Rundreise in modernen, klimatisierten Fahrzeugen
  • Dune bashing
  • Durchgängige Reiseleitung durch Kunsthistoriker Thomas Huth
  • Zusätzlich qualifizierte örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren
  • Führungen laut Programm

Flüge mit Oman Air:

WY 116G 09NOV FRA - MCT 10:35 19:15
WY 115G 18NOV MCT - FRA 02:00 07:05

Reisepreis pro Person:

im Doppelzimmer: 3198,00 €
im Einzelzimmer: 3748,00 €


Nicht im Preis enthalten: Visagebühren von derzeit 20 OMR pro Person.






rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Do. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version