Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

Denker
  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt Denker
   
   
 

„Herrenhäuser, Kathedralen & Dampfrösser im Norden Englands„
7-tägige Fahrt vom 30. April - 6. Mai 2017


Wer Großbritannien besucht, fährt meist in den Süden, nach London oder hinauf nach Schottland. Englands Norden hingegen wird selten angesteuert obwohl gerade Yorkshire zu den abwechslungsreichsten Regionen des Landes zählt. Zeugen ältester Geschichte wie die Kathedrale von Durham liegen unmittelbar neben landschaftlich reizvollen Gebieten wie den North York Moors. Und die Gegend ist eine der Wiegen der Industrialisierung ab dem 18. Jahrhundert, unter anderem verdankt die Welt dieser Region die Eisenbahn, was heute noch durch viele Industriebauten und hervorragend gestalteten Museum zur Industriegeschichte und –kultur erlebbar ist. Bei einer siebentägigen Standortreise in den „Süden des Nordens“ werden wir ausgehend von York oder Harrogate die Grafschaft Yorkshire und die angrenzenden Regionen erkunden. Auf dem Programm steht neben den Kathedralen von York und Durham auch Englands frühester Barockpalast Castle Howard. Außerdem informieren wir uns über den Industriearbeiteralltag im riesigen Beamish Museum. Aber auch die Reize einer vielfältigen Landschaft werden wir auf uns wirken lassen und vor allem die herbe Schönheit der North Yorkshire Moors erfahren. Erfahren ist noch ein gutes Stichwort zum Schluss: im nationalen Eisenbahnmuseum in York werden wir die Pracht der alte Dampfrösser bestaunen und auch mit einem historischen Zug das Fahrerlebnis des 19. Jahrhunderts nacherleben. Dazu nehmen wir nicht irgendeinen Zug sondern den Zug, den auch Harry Potter in sein Internat gebracht hat.
   
Tag 1 - 30. 04. 2017
Anreise mit dem Reisebus (Fa. Dürrnagel) von Würzburg über Frankfurt zur Fähre nach Rotterdam. Überfahrt mit Abendessen (Büffet), Übernachtung in Kabinen und Frühstück nach Hull.




Tag 2 - 01. 05. 2017
Ankunft am Morgen in Hull.
Die Fahrt vom Fährhafen zu unserem Quartier nutzen wir, um uns in Bradford umzusehen. Im Vorort Saltaire besuchen wir die Textilfabrik und die Arbeitersiedlung, 2001 zum Weltkulturerbe erklärt. Ein Blick in die Pfarrkirche St. Peter, seit 1919 Kathedrale, soll uns anschließend erfreuen. Danach geht es auf direktem Wege nach Harrogate. Das einstige Nobelbad des 18. und 19. Jahrhunderts mit seinen 88 Quellen hat noch viel vom Charme der Zeit bewahrt, in der Oscar Wilde Vorträge über Kleideretikette hielt und eine Lästerschule existierte. Dinner und Übernachtung im Hotel.

Tag 3 - 02. 05. 2017
Ein Ausflug führt uns heute weit in den Norden nach Durham, dem wichtigsten Ziel des Tages. Die reizvolle alte Universitätsstadt in der Schlinge des River Wear beeindruckt mit zwei Bauwerken, die zum UNESCO-Welterbe gehören, der Kathedrale und der normannischen Burg. Beide werden wir besichtigen und mit der Kathedrale sogar einen Schlüsselbau für die Entwicklung der Gotik kennenlernen. Außerdem bleibt noch Zeit für einen Bummel durch das kompakte historische Zentrum der Stadt. Unser zweiter Programmpunkt führt in eine völlig andere Lebenswirklichkeit. Wir werden mit dem Open-Air-Museum „The Living Museum oft he North“ einen faszinierenden Einblick in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen vor und nach der industriellen Revolution bekommen. Dazu gehört u. a,. ein Bergwerk, eine Farm und der Nachbau einer Stadt. Danach geht es auf direktem Wege zurück nach Harrogate. Dinner und Übernachtung im Hotel

Tag 4 - 03. 05. 2017
Der Tag steht ganz im Zeichen des North York Moors National Parks und der Nordseeküste um Whitby. Der touristisch kaum entdeckte Nationalpark bietet einsame Heide- und Waldlandschaften mit stillen Tälern und Höhen von bis zu 450 Metern. Die schönste Art diese Gegend zu erkunden, ist eine Fahrt mit dem historischen Dampfzug von Pickering nach Whitby. Die Strecke aus dem Jahr 1836 wurde unter Leitung von George Stephenson gebaut und zählt zu den ältesten der Welt. Die Endstation der Bahn bietet ein ganz anderes Bild. Whitby liegt an der recht rauen Nordseeküste und die gut erhaltene Altstadt mit den Abteiruinen und dem malerischen Friedhof St Mary inspirierten Bram Stoker zum seinem Roman „Dracula“. Entlang der wildromantischen Küste geht es dann über das beliebte Seebad Scarborough, das auch noch viele Reminiszenzen an die Schwestern Brontë bietet, zurück nach Harrogate. Dinner und Übernachtung im Hotel

Tag 5 - 04. 05. 2017
Mittelalter und Industriezeitalter waren nun schon öfter unsere Themen, also darf der heutige Tag ruhig eine Abwechslung bringen. Wir werden mit Castle Howard nicht nur das vielleicht schönste Schloss Englands besuchen, sondern auch den bedeutendsten barocken Profanbau der Insel kennenlernen. Die Familie Howard, die vor über 300 Jahren mit dem Bau des Palastes begann, bewohnt das Haus inmitten eines 4000 Hektar großen Parks noch immer. Trotzdem dürfen über 140 Räume, die mit erlesensten Werken von Rubens, Holbein, Van Dyck und Canaletto aufwarten, besichtigt werden. Krönender Abschluss unserer Reise wird heute der Besuch von York sein. Die Stadt zählt zu Englands attraktivsten Reisezielen und war für einige Jahrhunderte sogar nach London zweitgrößte Stadt des Königreichs. Von der reichen Geschichte, die mit der römischen Gründung von Eboracum im 1. Jahrhundert beginnt und über Sachsen, Dänen und Normannen zum Erzbischofssitz für Nordengland führt, legt das gepflegte Stadtbild noch immer Zeugnis ab. Alles überragend ist aber die Kathedrale, die größte gotische Kirche Englands, der wir natürlich einen ausführlichen Besuch abstatten. Außerdem werden wir eine Stadtrundgang durch die pittoresken Gassen der Altstadt bis zum aussichtsreichen Clifford’s Tower unternehmen. Außerdem werden wir dem National Railway Museum einen Besuch abstatten. Es ist das größte Eisenbahnmuseum der Welt und bietet mit vielen luxuriösen Salonwaggons aus der besten Zeit des Bahnfahrens auch den weniger Technikbegeisterten ein einmaliges Erlebnis. Danach Rückfahrt nach Harrogate. Dinner und Übernachtung im Hotel

Tag 6 - 05. 05. 2017
Nach dem Frühstück brechen wir in Richtung Hull auf zur Überfahrt nach Rotterdam und nutzen die Fahrt noch zu einer letzten Besichtigung. Wir statten dem Cousin Königin Elisabeth II. in seinem Domizil Harewood House einen Besuch ab. Dass uns der Hausherr nicht persönlich empfängt, ist angesichts des prächtigen klassizistischen Palasts und der exquisiten Kunstsammlung leicht zu verschmerzen. Unter Deckenbildern von Angelika Kauffmann lassen sich Werke von Gainsborough, Turner und Picasso bestaunen. Fährüberfahrt nach Rotterdam mit Abendessen (Büffet), Übernachtung in Kabinen und Frühstück.

Tag 7 - 06. 05. 2017
Bevor wir uns auf die Heimreise nach Frankfurt und Würzburg begeben, unternehmen wir noch eine kleine Rundfahrt durch Rotterdam. Die Stadt wird zurecht ihrer modernen Architektur wegen gerühmt. Jüngstes Glanzlicht in der Reihe moderner Bauten ist die spektakuläre Markthalle, der wir, wenn es die Zeit erlaubt, auch einen Besuch abstatten.



Änderungen im Ablauf und im Programm unter Vorbehalt.

  • Die Bedingungen, Leistungen sowie der Reisepreis sind gültig für Anmeldungen bis 20.3.2017. Ab diesem Termin sind Nachmeldungen evtl. noch möglich, der Reisepreis kann aber variieren.
  • Reisepreis pro Person (mit Übernachtungen auf der Fähre in Innenkabinen):
    Im Doppelzimmer 1198,00 €
    Im Einzelzimmer 1393,00 €
  • Aufpreis pro Person für Übernachtungen auf der Fähre in Außenkabinen, auf Wunsch und nach Verfügbarkeit (Bitte bei der Anmeldung angeben):
    Im Doppelzimmer/Doppelkabine 26,00 €
    Im Einzelzimmer/Einzelkabine 50,00 €

Leistungen:

  • 2 Fährüberfahrten
  • Hafengebühren und -steuern, Busbeförderungskosten
  • 2 x Übernachtung in Kabinen mit Frühstücksbüffet
  • 2 x Abendessen als Dinnerbufett auf der Fähre
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück („full cooked breakfast“) im ****Crown Hotel Harrogate
  • 4 x Halbpension als 3-Gang-Dinner im Hotel
  • Moderner Reisebus der Fa. Dürrnagel (Würzburg) für die Fahrten und Transfers bezüglich des Programms, der Reisebus steht die gesamte Reisedauer vor Ort zur Verfügung
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung und Führungen mit Kunsthistoriker Thomas Huth
  • 3 x deutschsprachige örtliche Gästeführer (halbtägig) in Bradford/Saltaire, Durham und York
  • Straßen- und Schwerlastgebühren
  • Ortstaxe
  • Eintritte: Durham Castle, Durham Cathedral, Beamish Museum, Castle Howard, York Minster, Harewood House, National Railway Museum
  • Zugticket für North Yorkshire Moors Railway

Zustiegsmöglichkeiten:

Würzburg: Am Hauptbahnhof Würzburg, Höhe Taxistand
Frankfurt: Am Südbahnhof Frankfurt, Diesterwegplatz

Anschrift Hotel:

Hinweis zum Reisepreis:

  • Da annähernd alle Leistungen dieser Reise vom Veranstalter in Britischen Pfund beglichen werden müssen, hängt die Kalkulation unter anderem stark vom Wechselkurs ab. Der hier angegebene Reisepreis bezieht sich auf den Wechselkurs vom 6.8.2016. Bei Erhöhung der bei Vertragsabschluss bestehenden Abgaben wie Hafengebühren, oder einer Änderung der für die Reise geltenden Wechselkurse kann der Veranstalter den Reisepreis um den entsprechenden Betrag pro Kunde heraufsetzen, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für den Veranstalter nicht vorhersehbar waren. Ca. 4 Wochen vor Reisebeginn versenden wir die Restrechnungen zu der Reise. Mit versenden der Rechnung, spätestens ab dem 21. Tag vor Reisebeginn kann es keine Anpassung des Reisepreises mehr geben


Anmeldungen über:
rundum kultur
Schleidenstr. 22
60318 Frankfurt a. M.
Tel.: 069 / 50 69 67 15
Fax: 069 / 50 92 76 95
E-Post: info@rundum-kultur.de
www.rundum-kultur.de

Copyright: rundum kultur





rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Do. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version