Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

Denker
  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt Denker
   
   
 

Georgien – christliche Traditionen zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer
7-tägige Kulturreise vom 02. - 08. Juni 2017


Zwischen Europa und Asien, zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer hat das zahlenmäßig kleine Volk der Georgier trotz zahlloser Fremdherrschaften seine kulturelle und nationale Identität behaupten können. Ein kleines Wunder, wenn man bedenkt, dass das Osmanische Reich, die Perser oder das Zarenreich zu den unmittelbaren Nachbarn zählen. Das 327 als Staatsreligion eingeführte Christentum war dabei einer der wichtigsten Faktoren – Georgien zählt zu den ältesten christlichen Nationen überhaupt. Zahlreiche Zeugnisse dieser langen Tradition haben türkische Fremdherrschaft, persische Besatzung und die Sowjetzeit überdauert und gewähren einmalige Einblick in eineinhalbtausend Jahre christliche Baukunst. Aber nicht nur die vielfältigen Baudenkmale dieser viele tausend Jahre alten Kulturlandschaft lohnen eine Reise ans südöstliche Ende Europas, auch die höchst unterschiedlichen Landschaften zwischen den subtropischen Schwarzmeerufern und den ewig schneebedeckten Fünftausendern machen Georgien zu einem faszinierenden Reiseland. Da Georgien nicht einmal so groß wie Bayern ist, lässt sich diese Vielfalt auch im wahren Wortsinn recht bequem erfahren. Und wenn es denn doch einmal etwas anstrengender ausfällt, hat Georgien noch einen wohlschmeckenden Aufmunterer bereit, den Wein. Vielleicht ist das Land sogar die Wiege des Weinbaus überhaupt. Unsere siebentägige Flugreise lässt keine der vielen Facetten dieses äußersten Vorpostens Europas unebrücksichtigt.

02. 06. 17
Abflug vom Frankfurter Flughafen ist um 7:20 geplant, Ankunft in Tbilisi dann um 16:30 Uhr.
Empfang am Flughafen Tiblisi durch unsere örtliche Reiseleitung und Transfer ins Hotel. Abendessen und georgischer Wein in einem traditionellen Restaurant und Folklore. Übernachtung in Tbilisi.



03. 06. 17
Tbilisi- Bodbe – Signagi - Gurdschaani -Tsinandali – Telavi - Tbilisi (Strecke 290 km) Heute besichtigen wir Sighnaghi- ein seltenes Beispiel für eine historische Stadt aus dem 18. Jh.. Stadtrundgang durch die engen, malerischen Gassen. Von der Stadtmauer öffnet sich eine herrliche Aussicht auf das Tal Alazani und den Großen Kaukasus. Besuch eines Weinkellers eines lokalen Familienbetriebes in Gurdschaani, Weinprobe aus “Kvevri”- die Kvevri Methode der Weinherstellung zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Mittagessen mit landestypischen Spezialitäten und Hauswein. Weiterfahrt nach Tsinandali zu einem Fürstenhaus (19.Jh), Hausmuseum des Dichters und Romantikers Aleksander Tschavtschavadze. Rückkehr nach Tbilisi über die Hügelketten des Gombori-Gebirges. Kurzer Stop in Telavi - dem Zentrum von Kachetien. Übernachtung in Tbilisi.

04. 06. 17
Tbilisi – Ananuri – Kazbegi – Gudauri (Strecke 190 km)
Unsere heutige Fahrt führt in Richtung Norden entlang der Georgischen Heerstraße in den Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) am Jinvali-Stausee. Die Strecke führt uns in immer höhere Lagen bis nach Gudauri (2200 m), in einem landschaftlich sehr reizvollen Gebiet des Großen Kaukasus gelegen. In steilen Serpentinen führt die Straße über den Kreuzpass auf 2395 m Höhe. Hier erreichen wir das Bergdorf Kazbeg, das am Fuße des 5047 Meter hohen Kazbeg liegt. Anschließend Jeepfahrt zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba aus dem 14. Jh. (2170 m), die den wunderbaren Blick zum selten sichtbaren Kasbek gewährt. Übernachtung in Gudauri.

05. 06. 17
Gudauri – Gori – Uplisziche – Gelati – Kutaisi (Strecke 320 km)
Nach dem Frühstück Fahrt entlang eines Zweigs der alten Seidenstraße nach Gori zum Geburtsort Stalins und weiter zur antiken Höhlenstadt Uplisziche - der ältesten in den Fels gehauenen Stadt in Georgien mit dem Theater, der Apotheke und mehreren Palästen. Weiterfahrt nach Kutaisi, der ältesten Stadt Georgiens, und alte Hauptstadt von Kolchis. Besuch des Klosterkomplexes Gelati – es zählt zum UNESCO Weltkulturerbe - mit der Akademie (12. Jh.), im Mittelalter ein bedeutendes kulturpolitisches Zentrum Georgiens. Spaziergang im Zentrum von Kutaisi und Besuch des traditionellen Bauernmarktes. Abendessen und Übernachtung in Kutaisi.

06. 06. 17
Kutaisi – Batumi – Botanischer Garten – Kutaisi (Strecke 320 km)
Am Morgen Fahrt ans Schwarze Meer nach Batumi und Besuch des Botanischen Gartens. Der Garten beherbergt über 5.000 Pflanzenarten in neun Abteilungen aus der ganzen Welt. Spaziergang und Orientierungstour in der Altstadt von Batumi. Rückkehr nach Kutaisi. Abendessen und Übernachtung in Kutaisi.



07. 06. 17
Kutaisi – Mzcheta – Tbilisi (Strecke 270 km)
Wir verlassen Kutaisi und fahren nach Mzcheta in die alte Hauptstadt von Georgien an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Besichtigung der zwei UNESCO Weltkulturerbedenkmäler: Die Kreuzkirche Dschwari (7. Jh.) und die Swetizchoweli Kathedrale (11. Jh) das Herz und die Seele Georgiens. Danach Stadtrundgang durch die Altstadt von Tbilisi. Mittelalterliche Kirchen, Synagoge, die Fahrt mit der Seilbahn zur Narikala-Festung (4.Jh) vorbei Moschee, das orientalische Bäderviertel mit heißen Schwefelquellen, Rustaveli-Prospekt, dessen Namensgeber als einer der größten Dichter Georigens verehrt wird und wo sich Jugendstilbauten des 19. Jh. aneinanderreihen. Besuch des Nationalmuseums mit der Schatzkammer Georgiens Goldschmiedearbeiten aus dem 3. Jt. vor Ch. Abschiedsabendessen und georgischer Wein in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Tbilisi.

08. 06. 17
Transfer durch unsere Reiseleitung zum Flughafen in Tbilisi, Abflug ist um 06:35 Uhr geplant.
Ankunft in Frankfurt um 14:10 Uhr geplant.




Änderungen im Ablauf und im Programm unter Vorbehalt.
Leistungen:
• Reisepreissicherungsschein
• 2 Flüge mit Turkish Airlines
• Flughafengebühren und -steuern
• Transfers in Tiflis: Flughafen / Hotel / Flughafen
• Rundreise mit dem Reisebus inklusive Nebenkosten (Straßensteuern, Parkplatzgebühren etc.)
• Reiseleitung ab Frankfurt durch Kunsthistoriker Thomas Huth
• Zusätzlich durchgängige und deutschsprachige lokale Reiseleitung vor Ort
• 3 Übernachtungen mit Frühstück in Tiflis in getestetem Hotel (Mittag- bzw. Abendessen, siehe Reiseverlauf)
• 1 Übernachtung in Gudauri in getestetem Hotel mit Frühstück und Abendessen
• 2 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in Kutaisi in einem Gästehaus in Zimmern
mit Dusche/WC
• Ortstaxe
• Eintrittsgelder: Uplisziche, Fürstenhaus-Tsinandali, Botanischer Garten, Nationalmuseum, Seilbahn.
• Weinprobe in örtlichem Familien-Weinbaubetrieb
• jew. 1/3 Liter Wein bei den 2 Abendessen in Tiflis
• Halbpension: 5 x Frühstück/ 5 x Abendessen. 1x Mittagessen in Kachetien
• Jeepfahrt zum Kloster Gergeti in Kazbeg.
• Eine Flasche Mineralwasser pro Tag/pro Person

Reisepreis pro Person:
Im Doppelzimmer 1349,00 €
Im Einzelzimmer 1489,00 €

Flüge:
- Fr. 02.06.2017: Abflug Frankfurt 07:20 Uhr - Ankunft Tiflis 16:30 Uhr (Ortszeit, + 2 Std.)
Flug TK 1598 L mit Zwischenstopp in Istanbul

- Do. 08.06.2017: Rückflug Tiflis 06:35 Uhr - Ankunft Frankfurt 14:10 Uhr
Flug TK 1591 L mit Zwischenstopp in Istanbul

Effektive Flugdauer:
- Frankfurt - Istanbul: 3 Stunden reine Flugzeit
- Aufenthalt/Zwischenstopp in Istanbul: 1 Stunde 50 Minuten (geplant)
- Istanbul - Tiflis: 2 Stunden reine Flugzeit


Anmeldungen über:
rundum kultur
Schleidenstr. 22
60318 Frankfurt a. M.
Tel.: 069 / 50 69 67 15
Fax: 069 / 50 92 76 95
E-Post: info@rundum-kultur.de
www.rundum-kultur.de

Copyright: rundum kultur





rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Do. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version