Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt
   
   
 

Viel Fachwerk und wenig Katholiken in Nordhessen
Tagesprogramm

Den Norden des heutigen Hessen beherrschten über Jahrhunderte hinweg die Landgrafen von Hessen. Sie führten in ihrem Land die Reformation ein, so dass fast ganz Nordhessen eine rein protestantische Region wurde. Dennoch hielten sich ein paar katholische Inseln im protestantischen Meer Nordhessens, weil es den Landgrafen nie gelang, die Ansprüche des Mainzer Erzbischofs ganz auszuschalten. Stolzester Besitz der Erzbischöfe war Fritzlar. Der dortige spätromanische Dom zählt zu Hessens eindrucksvollsten Architekturbildern und die sich malerisch über der Eder aufbauende Altstadt zu den besterhaltenen des Landes. Jenseits des Nationalparks Kellerwald liegt abgeschieden das einstige Zisterzienserkloster Haina, von der Reformation in ein Hospital für geisteskranke Männer, dem ersten in Deutschland, umgewandelt. Die frühgotische Klosterkirche ist in seltener Reinheit erhalten und zählt zu den wichtigsten Zisterzienserbauten Deutschlands.
Auf dem Rückweg lernen wir noch zwei katholische „Einsprengsel“ kennen. Zum einen besuchen wir in Neustadt den Junker-Hansen-Turm, den größten Fachwerkrundbau der Welt. Zum anderen wird uns die Mainzer Festungsstadt Amöneburg durch ihre reizvolle Lage auf einem Vulkankegel und ein gepflegtes altes Stadtbild erfreuen.





rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Fr. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version