Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt
   
   
 

Weltkulturerbe Mittelrheintal –
„Warum ist es am Rhein so schön?“
Kooperation 2 mit dem Deutschen Architektur Museum Frankfurt
Tagesfahrt

… ist eine gern gestellte rhetorische Frage, wenn man Lobeshymnen auf das Durchbruchstal des Rheins durch das Schiefergebirge provozieren möchte. In der Tat zählt das enge felsige Tal des Stromes zwischen Bingen und Koblenz mit seinen Natur- und Architekturschätzen zu den eindrucksvollsten Kulturlandschaften Europas. Der Strom war viele Jahrhunderte einer der wichtigsten Verkehrswege im Westen Mitteleuropas und weckte daher immer wieder die Begehrlichkeiten der Mächtigen, die mit dem Bau zahlreicher Burgen ihre Position am Fluss im wahren Wortsinn untermauern wollten. Dieser Burgenreichtum, der dann ab dem späten 18. Jahrhundert die Romantiker als „Touristen“ ins Tal lockte, ist einzigartig und in Verbindung mit den historischen Stadtbildern und den technischen Denkmälern eines frühen Bergbaus führte das 2002 zur Aufnahme der ganzen Landschaft in die Weltkulturerbeliste.
Bei einer Tagesfahrt durch das obere Mittelrheintal folgen wir dem Strom von Bingen bis Koblenz und wieder zurück von Ehrenbreitstein bis Rüdesheim. Natürlich ist es nicht möglich im Rahmen eines Tages die ganze Fülle des Bemerkenswerten zu würdigen, aber neben dem Eindruck der einmaligen Landschaft werden besonders charakteristische Bauten des Tals beispielhaft vorgestellt. Dazu zählen das am besten erhaltene historische Stadtbild am Mittelrhein in Bacharach, die früheste im 19. Jahrhundert wieder aufgebaute Burg, Rheinstein und der kunsthistorisch bedeutendste Sakralbau, die Liebfrauenkirche in Oberwesel. Außerdem erinnern die besterhaltene preußische Festung des 19. Jahrhunderts, Ehrenbreitstein, und das Niederwald-Denkmal hoch über Rüdesheim an das einst konfliktreiche Verhältnis zum Nachbarn Frankreich und an das übersteigerte nationale Pathos des wilhelminischen Kaiserreichs, das den Rhein zum deutschesten aller Flüsse werden ließ.



rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Fr. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version