Rundum Kultur

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.
(Kurt Tucholsky)

Denker
  ReisenVerlagFotovertriebVorträge Seminare TagesfahrtenIncomingKalenderArchivKontakt Denker
   
   
 

Berlin, Potsdam, Rheinsberg:Die Alten Griechen und der Alte Fritz
4-tägige Fahrt

Das Herzstück der Berliner Museumsinsel, das Pergamonmuseum, feiert ein Jahr lang mit einer großen Ausstellung zur antiken Mittelmeermetropole Pergamon sich selbst und seine fortschreitende Sanierung. Außerdem ist der 300. Geburtstag König Friedrich II. nicht nur eine Feier sondern mehrere Ausstellungen wert. Fahrt nach Potsdam. Die zeitweilige Hauptstadt Preußens, die vor allem im 18. Jahrhundert ihre Blütezeit hatte, ist uns eine ausführliche Erkundung wert. Im Mittelpunkt steht dabei der alte Stadtkern und die Gärten um den Heiligen See. Sanssouci und das Neue Palais besuchen wir erst im Zusammenhang der Ausstellung Friederisiko am Sonntag.
Danach geht es weiter nach Berlin und dort zunächst direkt zum Viersterne-Haus Hollywood Media-Hotel am Kurfürstendamm. Das Hotel ist eine Schöpfung des legendären Filmproduzenten Artur (Atze) Brauner und ist selbstverständlich vom Keller bis zum Dach dem Thema Film gewidmet!

Am Vormittag besuchen wir die Pergamon-Ausstellung im Pergamonmuseum und lassen uns bei einer 90minütigen Führung in die Welt der Antike versetzen. Zuvor lassen wir uns aber in einem riesigen Panorama in die Welt Pergamons im Jahre 129 einführen. Der Künstler Yadegar Asisis ermöglicht in einem 360· -Rundbild eine faszinierende Zeitreise in die Blütezeit der Stadt. Außerdem gibt es einen kleinen Rundgang zu den wichtigsten Attraktionen dieses "Dreifachmuseums".
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Es besteht nach dem Ausstellungsbesuch eine Transfermöglichkeit mit dem Bus zum Hotel.

Ein Ausflug führt uns in das nördliche Brandenburg und zugleich in die Jugend Friedrichs II.
Das zauberhaft gelegene Rheinsberg erlebte sicher die unbeschwerteste Zeit des jungen Alten Fritz. Hier konnte er sich zwischen 1736 und 1740 trotz des Störfaktors seiner Gattin Elisabeth Christine ganz seinen musischen und philosophischen Neigungen widmen.
Wir werden Schloss Rheinsberg ausführlich besichtigen, den ausgedehnten Garten besuchen und selbst für das Tucholsky-Museum wird noch Zeit sein.
Am Nachmittag geht es zurück nach Berlin. Wer möchte, kann noch eine kleine Stadtrundfahrt zu friderizianischer und zeitgenössischer Architektur mitmachen. Ansonsten steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Was den preußischen König zu einer der interessantesten und zwiespältigsten Herrschergestalten des 18. Jahrhunderts macht, wird in der Potsdamer Jubiläumsausstellung "Friederisiko" beleuchtet. Sie ist heute unser Ziel. Neben dem Besuch der Ausstellung in mehr als 70 Räumen des Neuen Palais’ in Potsdam wandeln wir im Park des Schlosses und werden durch Schloss Sanssouci geführt.
Am Nachmittag geht es zurück

 

 






rundum kultur
Thomas Huth
Schleidenstraße 22
60318 Frankfurt am Main

Telefon 069 / 50 69 67 15
Telefax 069 / 50 92 76 95

Unsere Kern-Bürozeiten:
Mo.–Fr. 10.00–16.00 Uhr

E-Mail info@rundum-kultur.de

Über uns | Referenzen | Links | Sitemap | Impressum | English Version